NACHHALL trocken QbA 2016

Der NACHHALL ist Bestandteil der CUVÉE- Kollektion NOMEN EST OMEN - In der Nase konzentrierte Fruchtaromen von Kiwi, Mirabellen und Aprikosen, aber auch Vanille- und Mandeltöne sind sofort mit dabei. Das Holz bleibt im Hintergrund.

Merkmale

Artikel-Nr. 306203
Herkunft Deutschland Deutschland Nahe
Hersteller Christian Bamberger
Weingut Christian Bamberger - Steinhardter Hof- W. Bamberger & Söhne GmbH, Kreuznacher Str. 2, 55566 Bad Sobernheim
Rebsorte 30% Riesling und 70% Weißburgunder
Alkohol 13%
Säure
Füllmege 0.75
Klima

 

Serviertemperatur 8-10 °C
Allergenhinweis Enthält Sulfite
Vorrat lieferbar

Der NACHHALL ist Bestandteil der CUVÉE- Kollektion NOMEN EST OMEN

In der Nase konzentrierte Fruchtaromen von Kiwi, Mirabellen und Aprikosen, aber auch Vanille- und Mandeltöne sind sofort mit dabei. Das Holz bleibt im Hintergrund. Am Gaumen zeigt sich der Nachhall füllig, aber mit Eleganz und kompakter Frucht, auch hier wieder die leichten Vanilletöne in einem gut eingebundenen Barrique. Am Abgang macht der NACHHALL seinem Namen alle Ehre: er ist wunderbar lang mit feiner Würze und filigranen Schmelz. 

Für diese Cuvée wird der Weissburgunder für knapp 3 Monate in Barriques ausgebaut, der Riesling im Edelstahltank.

Christian Bamberger über seine NOMEN ES OMEN Kollektion:

Wir mögen das Besondere, das Neue und Einzigartige: Unsere Schlossböckelheimer Vulkangesteinslagen auf 300m NN über der Nahe schaffen die Voraussetzung für diese Cuvée-Kollektion aus klassischen Rebsorten. Sie steht für die Experimentierfreude und zugleich für starke Charakterdarsteller auf der Wein-Bühne.

Die weiße Cuvée SORGENFREI tanzt mit nur 11 Volumenprozent leichtfüßig auf der Zunge. Im umgekehrten Verhältnis aus Weißburgunder (70%) und Riesling (30%) gekeltert, jedoch durch den Einfluss von Eichenholz mit mehr Kraft und Struktur ausgestattet, verweilt der NACHHALL lange am Gaumen und hält die Spannung aufrecht bis zum nächsten Akt. „Endlich mal ein LICHTBLICK!“ lautet der treffende Ausruf zu einem Rosé aus Cabernets, der frisch-fruchtig über die Bühne tänzelt. Mit viel Kraft tritt die MACHTLUST in tiefem Rot aufs Parkett. Die Cuvée aus Cabernets und Merlot tritt in Konkurrenz zum Barrique-gereiften STRAHLKRAFT. Dieser wartet durch seinen Anteil an Spätburgunder mit viel Feinschliff auf. In einem furiosen Finale kämpfen sie um die Gunst des Publikums.

Teilen